| 11:57 Uhr

Spandau darf auf Finalrunde der Champions League hoffen

Berlin. Der deutsche Wasserball-Rekordmeister Spandau 04 hat erstmals seit 2003 wieder die Chance auf die Endrunde in Europas höchster Spielklasse. Die Berliner belegen nach dem Ende der Hinrunde punktgleich mit dem Zweiten Szolnok Rang drei der Gruppe B. Die ersten vier Teams qualifizieren sich für das final 8 Anfang Juni in Genua. Trotz der 9:10-Niederlage gegen Tabellenführer Pro Recco Genua bewiesen die Spandauer in den bisherigen sieben Spielen ihre Konkurrenzfähigkeit. dpa

Auch gegen Genua wussten die Wasserfreunde zu gefallen: Die Spandauer brachten die hochfavorisierten Italiener mit Leidenschaft und Zähigkeit in Verlegenheit. Das letzte Viertel entschied Spandau mit 3:0 für sich, erzielte 39 Sekunden vor dem Ende den Anschluss und kam 12 Sekunden vor Abpfiff in 6:5-Überzahl nochmals in Ballbesitz. „Vielleicht ist es dieser kleine Tick, der uns noch fehlt, dass wir dann in einer solchen Situation clever und abgezockt den Deckel draufsetzen. Aber wir sind eben auch noch Lernende“, sagte Manager Peter Röhle.

Letztmals gehörten die Spandauer vor knapp 15 Jahren im Final Four des damaligen Meistercups zur Spitze des europäischen Wasserballs.

Spandau in der Bundesliga und der Champions League