| 10:13 Uhr

Soziale Medien: Mehr Knigge im Umgang miteinander

Knigge-Trainer Clemens Graf von Hoyos lächelt in die Kamera. Foto: Clemens Graf von Hoyos/Archiv
Knigge-Trainer Clemens Graf von Hoyos lächelt in die Kamera. Foto: Clemens Graf von Hoyos/Archiv FOTO: Clemens Graf von Hoyos
Berlin. Beim Stichwort Knigge denken viele Menschen an veraltete Benimmregeln und steife Tischmanieren. „Dabei ist Knigge eine Geisteshaltung, die von Wertschätzung und Rücksichtnahme geprägt ist“, sagte der Vorsitzende der Deutschen Knigge-Gesellschaft Clemens Graf von Hoyos der Deutschen Presse-Agentur. Gerade in Zeiten verbaler Entgleisungen in den sozialen Netzwerken könne ein bisschen mehr Knigge helfen, um zu einem respektvolleren Umgang zurück zu finden. Der Schriftsteller (1752-1796) hatte eine Schrift über den Umgang mit Menschen herausgebracht. dpa

Auch der Medienwissenschaftler Martin Emmer von der Freien Universität Berlin plädierte für die Vermittlung von Verhaltensregeln in der digitalen Welt. „Digitale Bildung gehört zu den ganz zentralen Herausforderungen unserer Zukunft.“

Knigge Akademie Zwickau

Deutsche Knigge-Gesellschaft

Clemens Graf von Hoyos

Martin Emmer FU Berlin