| 15:28 Uhr

Sechs leere Wodkaflaschen: Betrunkenes Paar im Streit

Die Polizei wurde zu einem Streit zwischen einem Paar gerufen. Foto: Jens Kalaene/Archiv
Die Polizei wurde zu einem Streit zwischen einem Paar gerufen. Foto: Jens Kalaene/Archiv FOTO: Jens Kalaene
Berlin. Promille, Zoff und Polizei: Beamte sind in der Nacht zum Dienstag zu einem völlig betrunkenen und streitenden Paar in Berlin-Friedrichshain gerufen worden. In der Küche der Wohnung in der Zellestraße fanden die Polizisten sechs leere Wodkaflaschen, wie am Mittwoch mitgeteilt wurde. Bei einer Atemalkoholmessung kam der 43-jährige Mann auf 3 Promille, während es seine 42-jährige Partnerin auf 4 Promille brachte. „Endstand 3:4 und trotzdem nur Verlierer“, hieß es in der Pressemitteilung sarkastisch. dpa

Die Frau hatte den Mann laut Polizei angezeigt, weil er sie geschlagen haben soll. Erst nach wiederholtem Klingeln und Klopfen kamen die Einsatzkräfte in die Wohnung. Der 43-Jährige sei aggressiv gewesen und habe den Zugang zum Wohnzimmer versperrt. Er habe sich davor auf den Boden gelegt, jedoch nicht mehr alleine aufstehen können. Polizisten hoben ihn an und setzten ihn auf einen Stuhl. Im Wohnzimmer habe sich die betrunkene Frau nicht eindeutig artikulieren können. Sie habe aber zu verstehen gegeben, dass sie von dem Mann geschlagen worden sei, hieß es.

Laut Polizei wurden Ermittlungen wegen Körperverletzung gegen den Mann eingeleitet. Er sei bis zum Nüchternwerden im Polizeigewahrsam geblieben.