| 16:19 Uhr

Rund 9,8 Millionen Euro für Krankenhaus Märkisch-Oderland

Euro-Münzen sind gestapelt. Foto: Oliver Berg/Archiv
Euro-Münzen sind gestapelt. Foto: Oliver Berg/Archiv FOTO: Oliver Berg
Strausberg. An das Krankenhaus Märkisch-Oderland mit den beiden Standorten in Strausberg und Wriezen gehen rund 9,8 Millionen Euro Fördermittel. Sie kommen zur Hälfte aus dem Krankenhausstrukturfonds des Bundes und vom Land, wie das Brandenburger Gesundheitsministerium am Donnerstag mitteilte. Das Krankenhaus ist in öffentlicher Trägerschaft. Mit dem Geld soll beispielsweise die Konzentration der orthopädischen und internistischen Bereiche an einem Standort finanziert werden. dpa

In dem Krankenhaus stehen 320 Betten bereit, unter anderem in den Fachrichtungen Chirurgie, Orthopädie, Innere Medizin und Gynäkologie/Geburtshilfe.

Krankenhaus MOL