| 14:30 Uhr

Rund 350 Brandenburger bestehen „Moped“-Prüfung mit 15

In Brandenburg ist es möglich, mit 15 Jahren einen Moped-Führerschein zu machen. Foto: J. Wolf/Archiv
In Brandenburg ist es möglich, mit 15 Jahren einen Moped-Führerschein zu machen. Foto: J. Wolf/Archiv FOTO: Jens Wolf
Potsdam. Rund 350 Jugendliche haben seit Mai diesen Jahres in Brandenburg den Moped-Führerschein mit 15 Jahren bestanden. Knapp 50 weiteren Brandenburgern gelang die Prüfung mit 16 Jahren, wie das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung am Mittwoch mitteilte. Verkehrsministerin Kathrin Schneider (SPD) zeigte sich erfreut. Gerade in ländlichen Regionen könnten Bus und Bahn nicht überall die Mobilitätsbedürfnisse der jungen Leute zu allen Tageszeiten erfüllen, sagte sie. dpa

Der Modellversuch „Moped mit 15“, der in einigen Ländern bereits seit 2013 läuft, soll zeigen, ob sich der Führerschein positiv auf die Verkehrssicherheit der Jugendlichen auswirkt. Mit der Fahrerlaubnis der Klasse AM dürfen die Jugendlichen Krafträder mit einer Höchstgeschwindigkeit von 45 Kilometern/Stunde, Mopeds und Roller sowie Krafträder und Leichtkraftfahrzeuge - sogenannte Minicars, die nicht schneller als 45 Kilometer pro Stunde rollen - fahren.

Laut dem Ministerium bilden die Kleinkrafträder und Mofas keinen Schwerpunkt in der Unfallentwicklung. Der Modelversuch soll zunächst bis April 2018 laufen.