| 06:41 Uhr

Rund 100 000 Plätze in Flüchtlingsunterkünften ungenutzt

Wohncontainer für Geflüchtete auf dem Tempelhofer Feld. Foto: Bernd von Jutrczenka/Archiv
Wohncontainer für Geflüchtete auf dem Tempelhofer Feld. Foto: Bernd von Jutrczenka/Archiv FOTO: Bernd von Jutrczenka
Berlin. Gut zwei Jahre nach dem großen Flüchtlingsandrang in Deutschland sind in Erstaufnahmeeinrichtungen und Sammelunterkünften rund 100 000 Plätze nicht belegt. Gleichzeitig gibt es gerade in Ballungsräumen Schwierigkeiten, Zuwanderer dauerhaft mit Wohnungen zu versorgen. Das ergab eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur in den Ländern. In Berlin müssen sogar noch 3700 Flüchtlinge in Notunterkünften wie alten Kasernen- oder Bürogebäuden leben. Seit geraumer Zeit sind die Flüchtlingszahlen in Deutschland stark rückläufig. Viele Länder haben die 2015/2016 eilig aufgebauten Kapazitäten zur Unterbringung zuletzt bereits deutlich reduziert. dpa