| 12:49 Uhr

Richtfest für Bauhaus-Museum: Weltweit zweitgrößte Sammlung

Ein Kran dreht sich in Weimar über dem Rohbau des künftigen Neuen Bauhaus-Museum. Foto: Martin Schutt/Archiv
Ein Kran dreht sich in Weimar über dem Rohbau des künftigen Neuen Bauhaus-Museum. Foto: Martin Schutt/Archiv FOTO: Martin Schutt
Weimar. Das 1919 in Weimar gegründete Staatliche Bauhaus bekommt an seinem Ursprungsort ein repräsentatives Museum aus Glas und Beton. Heute (11.00 Uhr) feiern die Klassik Stiftung als Bauherrin und Bauarbeiter symbolisch Richtfest für den Neubau. 22,6 Millionen Euro sind für das Projekt insgesamt veranschlagt. Bis Ende 2018 soll es baulich fertig sein, dann soll die Ausstellung aufgebaut werden. Zum 100. Jahrestag der Gründung am 5. April 2019 soll das Neue Bauhaus-Museum feierlich eröffnet werden. dpa

Ein Jahr nach der Grundsteinlegung ist in Weimar symbolisch das Richtfest für den Rohbau des neuen Bauhaus-Museums gefeiert worden. Es solle zum 100. Jahrestag der Gründung des Staatlichen Bauhauses am 5. April 2019 öffnen, sagte der Präsident der Klassik Stiftung, Hellmut Seemann, am Donnerstag. Damit erhalte die älteste Bauhaus-Sammlung der Welt ein zeitgemäßes Ausstellungshaus an ihrem Gründungsort - ein Museum der Begegnung, Offenheit und Diskussion, wie Kulturminister Benjamin-Immanuel Hoff (Linke) vor der Feier sagte.

Die Sammlung zur Vorgeschichte, Geschichte und Nachwirkung der bedeutendsten Designs- und Kunstschule des 20. Jahrhunderts umfasst etwa 13 000 Objekte. Sie ist nach dem Bauhaus-Archiv Berlin die bedeutendste Sammlung weltweit. Seit Jahren kann die Klassik Stiftung nur wenige der Schätze in einem provisorischen Bauhaus-Museum zeigen.

Bauhaus-Museum