| 18:17 Uhr

Radikale Fans: NOFV bestraft Energie Cottbus mit 5000 Euro

Berlin. Das Sportgericht des Nordostdeutschen Fußballverbandes (NOFV) hat den Regionalligisten FC Energie Cottbus in einem zweiten Verfahren wegen unsportlichen und diskriminierenden Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe von 5.000 Euro belegt. 2.000 Euro davon sollen für präventive Maßnahmen gegen Rechtsextremismus und Rassismus verwendet werden. Das teilte der Verband am Freitag mit. dpa

Während des Regionalligaspiels gegen den SV Babelsberg war es am 28. April 2017 zu schweren Ausschreitungen mit Hasstiraden rechtsradikalen und antisemitischen Inhalts gekommen. Der Verein muss deshalb außerdem ein Konzept zur Vermeidung demokratiefeindlicher Verfehlungen seiner Fans bei Fußballspielen erarbeiten und bis zum 28. Februar 2018 dem NOFV vorlegen.

Während des Skandal-Spiels war im Fanblock der Cottbuser Anhänger auch Pyrotechnik gezündet worden und es kam zu einer Platzerstürmung. Dazu hatte es bereits ein Sportstrafverfahren gegeben.

Verbands-Mitteilung