| 09:52 Uhr

Protest-Hauptstadt Berlin: Rund 5000 Demos in diesem Jahr

Polizei bei einer Demonstration zum 1. Mai in Berlin. Foto: Britta Pedersen/Archiv
Polizei bei einer Demonstration zum 1. Mai in Berlin. Foto: Britta Pedersen/Archiv FOTO: Britta Pedersen
Berlin. Berlin ist weiterhin einer der Lieblingsorte in Deutschland für Demonstranten und Protestierer. Die Anzahl der politischen Kundgebungen, Aufmärsche und Versammlungen dürfte auch im ablaufenden Jahr wieder über 5000 liegen, vielleicht sogar deutlich darüber. Anfang Dezember war nach Angaben der Polizei die Zahl von knapp 4800 Demonstrationen erreicht. Entsprechend viel Personal und Zeit muss die Polizei investieren, um die Veranstaltungen zu begleiten und zu sichern. dpa

Polizeipräsident Klaus Kandt sagte der Deutschen Presse-Agentur kurz vor Jahresende: „Die Zahl der Demonstrationen befindet sich seit vier Jahren auf dem Niveau von etwa 5000. Früher schwankten die Zahlen mehr auf insgesamt niedrigerem Niveau, in Wahljahren wurden es zum Beispiel mehr.“ Das habe sich aber geändert. „Jetzt blieben die Zahlen seit vier Jahren so hoch. Wir können nicht genau sagen, warum das so ist, aber entscheidend ist, dass wir das bewältigen müssen.“

Demnach summierten sich bei der Berliner Polizei im Lauf des Jahres knapp 400 000 sogenannte Einsatzkräftestunden, also Arbeitsstunden, im Zusammenhang mit den Demonstrationen. Dazu kamen 26 700 Arbeitsstunden von Polizisten aus anderen Bundesländern und der Bundespolizei.

Im Jahr 2014 wurden bei der Polizei 4952 Demonstrationen angemeldet, 2015 waren es 5022 und 2016 genau 5003.