| 13:51 Uhr

Protest gegen Räumung der besetzten Schule geplant

Berlin. Linke Gruppen und Kreuzberger Initiativen haben Proteste gegen die Räumung der von Flüchtlingen besetzten Gerhart-Hauptmann-Schule angekündigt. Sie wollen am Donnerstagmorgen vor dem Gebäude in der Ohlauer Straße demonstrieren und anschließend durch Kreuzberg ziehen. „Solidarität mit den Bewohnern“, hieß es am Montag in einer Mitteilung der Nachbarschaftsinitiative Ohlauer Straße. „Alle Menschen müssen das Recht haben, zu entscheiden, wo und wie sie leben wollen, unabhängig von Status und Herkunft.“ Von geplanten Blockaden wie zuletzt im Juni 2017 bei der Räumung eines sogenannten Kiezladens in Neukölln war jedoch nicht mehr die Rede. dpa