| 07:15 Uhr

„Projekt von nationaler Bedeutung“: Garnisonkirche spaltet

Eingangsportal am früheren Standort der Garnisionkirche. Foto: Ralf Hirschberger/Archiv
Eingangsportal am früheren Standort der Garnisionkirche. Foto: Ralf Hirschberger/Archiv FOTO: Ralf Hirschberger
Potsdam. Mit einem Festgottesdienst will die Stiftung Garnisonkirche am kommenden Sonntag den Startschuss für den Bau des knapp 90 Meter hohen Turms in Potsdam geben. Anschließend sollen auf der Baustelle die Arbeiten für das Fundament beginnen. Das Projekt ist in der Stadt umstritten: Die Gegner sehen in dem 1968 von der DDR-Führung gesprengten Turm eine Stätte des preußischen Militarismus. Zudem wehren sie sich gegen den barocken Wiederaufbau von Potsdams historischer Mitte. Dagegen fördert die Bundesregierung den insgesamt rund 36 Millionen Euro teuren Wiederaufbau als „Projekt von nationaler Bedeutung“ mit 12 Millionen Euro. dpa