| 14:17 Uhr

Polizisten berichten von ihrem Job bei Snapchat

Das Icon von Snapchat ist auf einem Display zu sehen. Foto: Patrick Seeger/Archiv
Das Icon von Snapchat ist auf einem Display zu sehen. Foto: Patrick Seeger/Archiv FOTO: Patrick Seeger
Berlin. Die Berliner Polizei setzt ihre Imagewerbung in den verschiedenen Internetkanälen fort. Von Dienstag bis zum 5. März wollen zwei Polizisten über den Snapchat-Kanal der Polizei persönliche Erlebnisse aus ihren täglichen Einsätzen in Marzahn schildern. Das teilte die Pressestelle am Montag mit. dpa

Die beiden werden dabei nur mit Vor- oder Spitznamen vorgestellt: Polizeihauptkommissar „Kiwi“ und seine Streifendienst-Kollegin, Polizeikommissarin Michelle (27). Der betreffende Polizeiabschnitt 62 umfasst die Ortsteile Marzahn-Nord, -Mitte, -Süd und Biesdorf.

Der Snapchat-Account „Polizei.Berlin“ begann im Juli 2016. Die Polizei will damit einer eher jungen Zielgruppe Einblicke in ihre Arbeit geben und so auch für sie werben.

Mitteilung