| 12:18 Uhr

PET-Flasche gezündet: Kein Zusammenhang zu DHL-Erpressung

Das Blaulicht eines Polizeiwagens. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv
Das Blaulicht eines Polizeiwagens. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv FOTO: Rolf Vennenbernd
Potsdam. Unbekannte Täter haben am Montagabend in Königs Wusterhausen eine PET-Flasche mit einer weißen, pulverförmigen Substanz gezündet. Eine weitere derartige Flasche sei im Stadtgebiet gefunden worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Ein Zusammenhang mit der aktuellen DHL-Erpressung mit Paketbomben sei nicht erkennbar. Vermutlich habe es sich in Königs Wusterhausen um selbst gebastelte Knallkörper gehandelt. Solche Taten kämen immer mal wieder vor, hieß es. dpa