| 15:27 Uhr

Oktober in Berlin war stürmisch, warm und sonnenarm

Offenbach/Berlin. Die Stürme „Xavier“ und „Herwart“ haben das Wetter des diesjährigen Oktobers in Berlin geprägt. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) vom Montag erlebte die Hauptstadt aber auch einen überdurchschnittlich warmen Herbstmonat: Mit 11,7 Grad lag die Mitteltemperatur deutlich über dem DWD-Referenzwert von 9,6 Grad. Den wärmsten Tag gab es demnach am 16. Oktober, als das Thermometer 23,1 Grad anzeigte. dpa

Die Sonne hielt sich allerdings zurück. Im Vergleich der Bundesländer belegt Berlin mit nur 80 Sonnenstunden den letzten Rang. Der Niederschlag wiederum hatte es in sich: Im Oktober fielen in Berlin rund 80 statt der sonst üblichen 35 Liter pro Quadratmeter.

Pressemitteilung DWD