| 10:23 Uhr

Netzhoppers wollen den Kampf um die Playoffs nicht aufgeben

Bestensee. Die Aussichten der Netzhoppers KW-Bestensee auf die Playoffs in der Volleyball-Bundesliga haben sich deutlich verschlechtert. Der Tabellenneunte aus Brandenburg verlor das richtungsweisende Heimspiel gegen die unmittelbar vor ihm platzierten Bisons Bühl am Samstagabend deutlich mit 0:3 (30:32, 19:25, 19:25). dpa

Die Netzhoppers KW-Bestensee setzen auf Durchhalteparolen. „So lange rechnerisch für uns die Chance besteht, die Playoffs noch zu erreichen, geben wir nicht auf“, sagte Trainer Mirko Culic der Deutschen Presse-Agentur nach dem bitteren 0:3 (30:32, 19:25, 19:25) gegen den Tabellennachbarn Bisons Bühl am Samstagabend. Der achte Tabellenplatz, der zur Qualifikation für das Viertelfinale reicht, liegt für die Brandenburger damit in weiter Ferne. Andererseits ist der Vorsprung der Netzhoppers auf Schlusslicht BV Solingen derart komfortabel, das schon vor den letzten sieben Spielen kaum noch Abstiegsgefahr besteht.

Gegen Bühl haben die Netzhoppers in dieser Saison nun dreimal verloren, zweimal in der Bundesliga, einmal im Pokal - und immer mit 0:3. Die jüngste Niederlage schien indes vermeidbar. „Der erste Satz war entscheidend“, sagte Culic. Sechs Satzbälle vergab sein Team, ehe sich der Gegner mit 32:30 behaupten konnte.

Culic machte die Unparteiischen um Hauptschiedsrichter Tobias Markfeld mitverantwortlich für den Verlust des ersten Durchgangs. Zwei sehr umstrittene Entscheidungen zugunsten von Bühl in der hochspannenden Endphase dieses Satzes riefen seinen Unmut hervor. „Da haben sich meine Spieler ungerecht behandelt gefühlt. Und das hat die ganze Spielzeit über nachgewirkt“, sagte Culic.

Netzhoppers Kader

Netzhoppers Spielplan

Volleyball-Bundesliga, Tabelle

Bisons Bühl, Spielerkader