| 11:22 Uhr

Nachhaltigkeitspreis für Klimaforscher und Energieminister

Chemnitz. Der Gründungsdirektor des Instituts für Klimaforschung Potsdam, Hans Joachim Schellnhuber, und der Ex-Energieminister von Ecuador, Alberto Acosta, sind in Chemnitz mit dem Carlowitz-Nachhaltigkeitspreis geehrt worden. Damit würdigt die Carlowitz-Gesellschaft laut Mitteilung vom Donnerstag die Beiträge Schellnhubers zur globalen Klimawissenschaft. Acosta habe Prinzipien der Nachhaltigkeit in der neuen ecuadorianischen Verfassung verankert, hieß es weiter. dpa

Die Auszeichnung wurde im Chemnitzer Opernhaus zum fünften Mal in Erinnerung an den sächsischen Oberberghauptmann Hans Carl von Carlowitz (1645-1714) vergeben, der während einer Holzknappheit gegen den Raubbau an den Wäldern vorgegangen war. Der Preis würdigt alljährlich das Wirken von Menschen, die sich im Sinne der Nachhaltigkeit in Gesellschaft und Politik engagieren.

Carlowitz-Gesellschaft