| 15:04 Uhr

Nach „Xavier“: Brandenburg fördert beschädigte Privatwälder

Potsdam. Für die Aufforstung der beschädigten Privatwälder in Brandenburg stehen Fördergelder in Millionenhöhe bereit. Nach den Schäden, die das Sturmtief „Xavier“ Anfang Oktober angerichtet hatte, sollen die Bestände durch das Pflanzen junger Bäume gesichert werden. Dafür stünden jährlich Fördergelder in Höhe von sechs Millionen Euro für die rund 100 000 Besitzer von Privatwäldern bereit, teilte das Landwirtschaftsministerium Brandenburg am Donnerstag mit. dpa

Derzeit seien die betroffenen Waldbesitzer nach wie vor mit Aufräumarbeiten beschäftigt, hieß es. Besonders betroffen seien die Regionen Prignitz und Ostprignitz sowie die Landkreise Havelland und Potsdam-Mittelmark. Der nächste Antragstermin für die Fördermittel ist der 15. Februar 2018.

Das Sturmtief „Xavier“ hatte Anfang Oktober mit orkanartigen Böen große Schäden in Nord- und Ostdeutschland angerichtet. Allein in Brandenburg wurden nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums bis zu zwei Millionen Bäume umgeworfen.