| 12:12 Uhr

Nach Sieg in Erlangen: Füchse wollen Platz zwei behaupten

Berlin. Die Füchse Berlin wollen als Tabellen-Zweiter der Handball-Bundesliga ins neue Jahr gehen. „Den zweiten Platz wollen wir natürlich sehr gerne behaupten und auf dort überwintern“, sagte Manager Bob Hanning mit Blick auf den Jahresabschluss am 26. Dezember (15.00 Uhr) gegen den SC Magdeburg: „Wir freuen uns auf ein Riesen-Spiel zum Abschluss gegen Magdeburg.“ Eine Woche nach dem 23:37-Debakel bei Meister Rhein-Neckar Löwen hatten sich die Füchse mit einem 27:23-Sieg in Erlangen auf Platz zwei geschoben. dpa

Torjäger Petar Nenadic wird gegen Magdeburg seine Abschiedsvorstellung geben. Der Serbe wechselt im Januar zum ungarischen Spitzenclub KC Veszprem. „Das wird für mich ein besonderes Spiel werden in einer ausverkauften Halle“, sagte Nenadic, „einen schöneren Rahmen kann es für einen Abschied eigentlich gar nicht geben.“

In Erlangen war Nenadic mit sieben Toren mal wieder der beste Füchse-Schütze und lieferte einen großen Beitrag zum 14. Saisonsieg der Berliner. Zu Beginn hatte sich die Gäste aus der Hauptstadt gegen kampfstarke Franken und 5132 überwiegend in schwarz gekleidete Zuschauer (die Erlanger riefen ihre traditionelle „Black Night“ aus) schwer. „Dann haben wir besser ins Spiel gefunden und hatten gute Lösungen parat“, analysierte Hanning: „Es war letztlich ein souveräner Sieg, der uns völlig zufrieden und in Ruhe Weihnachten feiern lässt.“

Kader Füchse Berlin

Spielplan Füchse Berlin

Tabelle Handball-Bundesliga