| 15:31 Uhr

Mutmaßlicher Verkäufer falscher Tickets fährt Polizisten um

Berlin. Beim Versuch, einen mutmaßlichen Betrüger in Berlin-Kreuzberg zu stellen, wurden am Dienstagabend zwei Zivilbeamte verletzt. Eine Frau hatte ein gefälschtes BVG-Monatsticket gekauft und daraufhin ein zweites Treffen mit den Verkäufern vereinbart - zu dem sie auch die Polizei rief. Wie die Beamten am Mittwoch mitteilten, wartete der Mann in einem Auto am Treffpunkt, während seine 19 Jahre alte Begleiterin schon ausgestiegen war. dpa

Von der Polizei angesprochen weigerte sich der Fahrer, auszusteigen. Als einer der Beamten an die Autotür griff, fuhr er an und raste davon. Der Polizist wurde mitgerissen und stürzte auf die Fahrbahn, sein Kollege verletzte sich beim Sprung zur Seite. Die Begleiterin wurde vorübergehend festgenommen. Anhand des Kennzeichens ermittelten die Polizisten einen 30-Jährigen als Fahrer des Wagens. Gegen die beiden läuft nun ein Strafermittlungsverfahren wegen Betrugs sowie Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.