| 13:48 Uhr

Ministerium: Laub kompostieren, nicht verbrennen

Eine Pfütze mit herbstlichem Laub. Foto: Felix Kästle
Eine Pfütze mit herbstlichem Laub. Foto: Felix Kästle FOTO: Felix Kästle
Potsdam. Herbstlaub und Gartenabfälle dürfen wegen der Umweltbelastung nach Angaben des Brandenburger Umweltministeriums nicht illegal verbrannt werden. Dadurch würden viele Schadstoffe und Feinstaub freigesetzt, teilte das Ministerium am Montag mit. Ast- und Rasenschnitt, Reisig oder Laub seien meist noch feucht. Wenn dann die Luftzufuhr fehle, rauche und qualme es. Gartenabfälle sollten laut Ministerium kompostiert werden. Im Pflanzenmaterial enthaltene Nährstoffe könnten über den Kompost wieder im Garten verwendet werden. Alternativen seien Biotonnen oder örtliche Firmen, die die Pflanzenabfälle fachgerecht entsorgten. dpa