| 17:35 Uhr

Mehta sagt Konzerte bei Berliner Philharmonikern ab

Der indische Dirigent Zubin Mehta. Foto: Atef Safadi/Archiv
Der indische Dirigent Zubin Mehta. Foto: Atef Safadi/Archiv FOTO: Atef Safadi
Berlin. Zubin Mehta hat seine Konzerte mit den Berliner Philharmonikern im Februar 2018 abgesagt. Der Dirigent habe sich einer Schulteroperation unterziehen und deswegen seine Verpflichtungen bis Ende März 2018 absagen müssen, teilte das Orchester am Montag mit. An seiner Stelle werden Bernard Haitink und Vasily Petrenko die geplanten Konzerte dirigieren. Neben zwei Auftritten in der Berliner Philharmonie gehört ein Gastspiel im Gewandhaus in Leipzig dazu. dpa

Bernard Haitink übernimmt den Angaben zufolge die Konzerte am 8., 9. und 10. Februar mit Leonidas Kavakos als Solist. Vasily Petrenko, der nicht mit dem designierten Philharmoniker Chefdirigenten Kirill Petrenko verwandt ist, werde die Konzerte am 15., 16. und 17. Februar in der Philharmonie und am 18. Februar in Leipzig dirigieren. Mit Petrenko wird der Geiger Michael Barenboim, Sohn des Dirigenten Daniel Barenboim, sein Philharmoniker-Debüt geben.