| 17:49 Uhr

Mehr als 1000 Feuerwehrleute für Silvestereinsatz in Berlin

Das Blaulicht an einem Löschfahrzeug der Feuerwehr. Foto: Daniel Bockwoldt/Archiv
Das Blaulicht an einem Löschfahrzeug der Feuerwehr. Foto: Daniel Bockwoldt/Archiv FOTO: Daniel Bockwoldt
Berlin. Die Berliner Feuerwehr will ihr Personal in der Silvesternacht um mehr als Doppelte verstärken. Neben 800 Berufsfeuerwehrleuten seien rund 500 Ehrenamtler aus fast 60 Freiwilligen Feuerwehren mit über 400 Fahrzeugen im Einsatz, sagte Landesbrandleiter Wilfried Gräfling am Mittwoch. Dazu kämen über hundert Einsatzkräfte der Hilfsorganisationen und weitere Freiwillige in Bereitschaft. Zum vergangenen Jahreswechsel kam es in Berlin zu mehr als 400 Bränden. Insgesamt musste die Feuerwehr in der Neujahrsnacht 2016/17 mehr als 1500 Mal ausrücken. dpa

Wenige Tage vor dem Jahreswechsel laufen in Berlin die Vorbereitungen für die Silvesternacht. Die Feuerwehr stellte am Mittwoch ihr Einsatzkonzept vor und kündigte an, ihr Personal für die Nacht um mehr als das Doppelte zu verstärken. Neben 800 Berufsfeuerwehrleuten seien rund 500 Ehrenamtler aus fast 60 Freiwilligen Feuerwehren mit über 400 Fahrzeugen im Einsatz, sagte Landesbrandleiter Wilfried Gräfling. Dazu kämen über hundert Einsatzkräfte der Hilfsorganisationen und weitere Freiwillige in Bereitschaft.

Zum vergangenen Jahreswechsel kam es in Berlin zu mehr als 400 Bränden. Insgesamt musste die Feuerwehr in der Neujahrsnacht 2016/17 mehr als 1500 Mal ausrücken. Zwei sogenannte temporäre Feuerwachen sollen auch an der Silvesterfeier am Brandenburger Tor dauerhaft besetzt sein.

Am Mittwoch wurde mit den Absperrungen für die Feier im Herzen Berlins begonnen, zu der wie in den vergangenen Jahren mehrere hunderttausend Besucher erwartet werden. Zum Auf- und Abbau bleibt die Strecke der Festmeile auf der Straße des 17. Juni ab dem Großen Stern in Richtung Brandenburger Tor bis Mitternacht des 2. Januar gesperrt, ebenso Teile der Yitzhak-Rabin-Straße und der Ebertstraße. Weitere Straßen sollen ab Freitagmorgen gesperrt sein.

Jährlich kommen nach Angaben von Feuerwehr-Chef Gräfling in Berlin rund 500 Menschen mit Verletzungen durch Silvesterfeuerwerk in Kliniken. Die Feuerwehr rät dringend dazu, nur geprüftes Feuerwerk mit einer Registriernummer und dem CE-Zeichen zu kaufen. Raketen sollten nur aus Glasflaschen mit sicherem Stand, etwa einem Getränkekasten, und mit genügend Sicherheitsabstand zu Menschen, Tieren und Gebäuden gezündet werden.