| 09:20 Uhr

Mehr Ärzte: Jeder siebte kommt aus dem Ausland

Ein Arzt hält ein Stethoskop in der Hand. Foto: Marijan Murat/Archiv
Ein Arzt hält ein Stethoskop in der Hand. Foto: Marijan Murat/Archiv FOTO: Marijan Murat
Potsdam. Die Zahl der Ärzte in Brandenburg ist auf Rekordhöhe gestiegen. Nach Angaben der Landesärztekammer waren Ende des vergangenen Jahres 9929 Mediziner im Land berufstätig. Das bedeutet einen Zuwachs gegenüber 2016 um 2,4 Prozent. 5379 Ärzte waren in Krankenhäusern tätig, 3911 ambulant, 639 bei Behörden oder Körperschaften. Noch stärker nahm die Zahl der ausländischen Ärzte zu: um rund 150 auf 1364. Damit kommt jeder siebte in Brandenburg arbeitende Mediziner aus dem Ausland. Im Cottbuser Carl-Thiem-Klinikum stammen rund ein Drittel der etwa 370 Ärzte aus anderen Staaten. dpa