| 09:57 Uhr

Mann lebensgefährlich verletzt: Tatverdächtige wieder frei

Berlin. Nachdem in Berlin-Lichtenberg ein 34-Jähriger angegriffen und lebensgefährlich verletzt worden ist, sind fünf Tatverdächtige wieder auf freiem Fuß. Vier der Männer waren nach der Tat in der Nacht zu Montag in unmittelbarer Nähe zum Tatort festgenommen worden. Ein fünfter, mit einem Fleischerhammer bewaffneter Verdächtiger konnte nach kurzer Flucht gefasst werden. dpa

Am Dienstag sollten eigentlich Haftbefehle gegen die Fünf erlassen werden, sie wurden jedoch wieder freigelassen, wie die Polizei auf dpa-Anfrage am Mittwoch mitteilte. Einen genauen Grund konnte ein Polizeisprecher nicht nennen. Für Haftbefehle gebe es hohe Hürden, die Männer seien weiter verdächtig. Auch die Staatsanwaltschaft nannte zunächst keine Gründe.

Der 34-Jährige war nach einem Streit mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen in einer Wohnung in der Rhinstraße gefunden worden. Polizisten, die sich in der Nähe aufhielten, hatten zuvor eine lautstarke Auseinandersetzung gehört. Auf das Opfer wurde den Angaben zufolge „massiv mit Gegenständen eingeschlagen“. Weitere Details wurden unter Hinweis auf die laufenden Ermittlungen nicht genannt.