| 18:55 Uhr

Mann fährt ins Gleisbett: Zugverkehr unterbrochen

Ein leuchtendes Blaulicht auf dem Dach eines Streifenwagens. Foto: Jens Büttner/Archiv
Ein leuchtendes Blaulicht auf dem Dach eines Streifenwagens. Foto: Jens Büttner/Archiv FOTO: Jens Büttner
Rahnisdorf/Cottbus. Ein 61-Jähriger ist in Rahnisdorf (Elbe-Elster) mit seinem Auto von der Fahrbahn abgekommen und ins Gleisbett der Bahn gefahren. Der Zugverkehr war während der Bergung des Wagens rund eine Stunde unterbrochen, wie die Polizei in Cottbus am Sonntag mitteilte. Verletzt wurde bei dem Vorfall am Samstag niemand. Der Atemalkoholtest bei dem Fahrer ergab einen Wert von 1,3 Promille. Eine Blutprobe wurde entnommen und der Führerschein sichergestellt. dpa