| 13:07 Uhr

Mann bei Raubüberfall am Kopf verletzt

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht. Foto: Nicolas Armer/Archiv
Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht. Foto: Nicolas Armer/Archiv FOTO: Nicolas Armer
Berlin. Ein 24-Jähriger ist in der Nacht zu Montag in Berlin-Hellersdorf mit einer Waffe am Kopf verletzt worden, weil er kein Geld herausgeben wollte. Nach Angaben der Polizei blieb der junge Mann gegen 1.00 Uhr auf der Hellersdorfer Promenade stehen, um sich eine Zigarette anzuzünden. Dort bedrohte ihn ein Unbekannter mit einer Schusswaffe und forderte Geld. In dessen Nähe standen zwei weitere Männer. Als der Bedrohte sein Geld nicht hergeben wollte, schlug ihm der Räuber mit der Schusswaffe gegen den Kopf. Mit Verletzungen am Kopf ging der 24-Jährige zu Boden. Die Täter flüchteten ohne Beute. dpa