ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 08:18 Uhr

Märkische Winzer produzieren weniger Wein

Reife Trauben der Sorte „Bachus“ hängen an einer Weinrebe des Weingut Patke. Foto: Patrick Pleul/Archiv
Reife Trauben der Sorte „Bachus“ hängen an einer Weinrebe des Weingut Patke. Foto: Patrick Pleul/Archiv FOTO: Patrick Pleul
Potsdam. Brandenburgs Winzer haben im vergangenen Jahr weniger Wein produziert als in den Vorjahren. „2017 gab es witterungsbedingt einen leichten Rückgang der Erträge auf knapp über 1200 Hektoliter“, teilte das Landwirtschaftsministerium in Potsdam mit. dpa

2016 hätten die Winzer noch gut 1500 Hektoliter eingebracht. Laut der Fachgruppe Weinbau des Gartenbauverbandes Berlin-Brandenburg ist der Landstrich als Weinanbauregion noch relativ unbekannt. Um das zu ändern, könne die heimische Gastronomie mithelfen und die Weine der Region anbieten. Ein Problem sei, dass in Brandenburg nur Rebrechte für Landwein vergeben werden. Dabei genügten die Produkte oft höchsten Qualitätsanforderungen.

Daten zum Weinanbau

Netzwerk Weinbau