| 12:11 Uhr

Lufthansa verlängert Einsatz von Jumbo-Jets nach Berlin

Ein Passagierflugzeug der deutschen Fluggesellschaft Lufthansa. Foto: Rene Ruprecht/Archiv
Ein Passagierflugzeug der deutschen Fluggesellschaft Lufthansa. Foto: Rene Ruprecht/Archiv FOTO: Rene Ruprecht
Frankfurt/Berlin. Die Lufthansa verlängert den Einsatz ihrer Großraumjets auf der innerdeutschen Strecke zwischen Berlin und Frankfurt. Wegen der weiterhin sehr starken Nachfrage der Kunden sollen die Jumbojets vom Typ Boeing 747-400 noch in den ersten drei Dezemberwochen Berlin-Tegel anfliegen, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. dpa

Hintergrund ist die Pleite der Air Berlin, die früher diese Strecke ebenfalls bedient hatte. Wegen des nun fehlenden Angebots war die Nachfrage nach Plätzen bei der Lufthansa sprunghaft gestiegen.

Betriebswirtschaftlich rechne sich der Einsatz der Großraumflugzeuge nicht, bekräftigte Lufthansa-Vorstand Harry Hohmeister. Er zog dennoch eine positive Zwischenbilanz auch der Abfertigung der Jets am Flughafen Tegel, der eigentlich nicht für so große Flugzeuge ausgelegt ist.

Mit den 28 geplanten Landungen in Berlin im Dezember erhöht sich die Zahl der Jumbo-Einsätze insgesamt auf 90. Die 747 kann mehr als 350 Passagiere aufnehmen - rund doppelt so viel wie die sonst eingesetzten Airbus A320.