ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:06 Uhr

Luftverkehr
Lufthansa fliegt seit Mittwoch von Berlin nach New York

Ein Flugzeug der Fluggesellschaft Lufthansa beim Start auf dem Flughafen Berlin-Tegel.
Ein Flugzeug der Fluggesellschaft Lufthansa beim Start auf dem Flughafen Berlin-Tegel. FOTO: Wolfgang Kumm / dpa
Berlin . Die Lufthansa schließt eine der Lücken, die die insolvente Air Berlin hinterlässt. Erstmals seit 16 Jahren stationiert die größte deutsche Fluggesellschaft wieder ein Langstreckenflugzeug in Tegel. Die Airbus A330 fliegt von Mittwoch an fünfmal pro Woche nach New York.

Die Lufthansa übernimmt große Teile der Air Berlin. Der Konzern beansprucht nach Frankfurt und München nun auch in Berlin die Marktführerschaft. Vorstandschef Carsten Spohr hatte angekündigt, möglicherweise eine zweite Langstrecke in Berlin einzurichten. Damit wird das Angebot der Air Berlin aber nur teilweise ersetzt.

Die Fluggesellschaft war zuletzt von Berlin nicht nur nach New York geflogen, sondern auch nach Miami, Chicago, Los Angeles, San Francisco und Abu Dhabi. Aufsehen erregt Lufthansa in Tegel, weil sie zwischen Frankfurt und Tegel vorübergehend die weltweit zweitgrößte Passagiermaschine einsetzt, eine Boeing 747.

(dpa/fh)