| 12:16 Uhr

Lotto-Stiftung: 18,7 Millionen für Berliner Projekte

Zahlreiche Euro-Banknoten sind zu sehen. Foto: Daniel Reinhardt/Archiv
Zahlreiche Euro-Banknoten sind zu sehen. Foto: Daniel Reinhardt/Archiv FOTO: Daniel Reinhardt
Berlin. 40 gemeinnützige Projekte bekommen von der Lotto-Stiftung Berlin insgesamt 18,7 Millionen Euro. Das hat der Stiftungsrat beschlossen, wie die Organisation am Montag mitteilte. Mit einer ersten Rate von 1,5 Millionen Euro bezuschusst die Lotto-Stiftung zum Beispiel die Dachsanierung der Uferstudios im Berliner Stadtteil Wedding. Dort kann mit einem Zuschuss von 500 000 Euro auch das ehemalige Produktionsgelände der Druckmaschinenfabrik Rotaprint weiter saniert werden. dpa

Ferner fließen aus Lotto-Mitteln rund 1,2 Millionen Euro in ein Veranstaltungsprogramm zum 100. Jahrestag der Revolution von 1918/1919. Je mehrere hunderttausend Euro kommen der politischen Bildungsarbeit, Theaterprojekten und Ausstellungen zu Gute - unter anderem im Schloss Charlottenburg und in der Charité.

Die 1975 gegründete Lotto-Stiftung unterstützt viermal im Jahr Projekte aus Bereichen wie Gesundheit, Kultur und Sport. Die Höhe der Ausschüttungen richtet sich nach der Anzahl der Lotto-Tipps. Von jedem bei Lotto Berlin gespielten Euro fließen den Angaben zufolge mindestens 20 Cent in die Stiftung. Bislang seien in diesem Jahr 47,7 Millionen Euro an 121 Projekte ausgeschüttet worden.

Gesamte Liste der geförderten Projekte

Presse-Mitteilung