| 13:45 Uhr

Lotto-Mittel für Brandenburger Feuerwehren und Projekte

350 000 Euro Lotto-Mittel seien für 40 Projekte bewilligt worden, teilte Karl-Heinz Schröter mit. Foto: Bernd Settnik/Archiv
350 000 Euro Lotto-Mittel seien für 40 Projekte bewilligt worden, teilte Karl-Heinz Schröter mit. Foto: Bernd Settnik/Archiv FOTO: Bernd Settnik
Potsdam. Rund 350 000 Euro Lotto-Mittel sind 2017 für die Jugendarbeit von Feuerwehren und Hilfsorganisationen sowie die kommunale Kriminalprävention ausgegeben worden. Das Geld sei für 40 Projekte bewilligt worden, teilte Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) am Freitag mit. Damit würden Vorhaben unterstützt, für die es sonst keine Fördertöpfe gebe. dpa

Erstmals gingen rund 37 000 Euro an Sicherheitspartnerschaften, die sich vor Ort für kommunale Kriminalprävention einsetzen. Damit sollen vor allem Einbruchsdiebstähle verhindert werden. Mit dem Geld sollen Dinge wie Bekleidung, Taschenlampen oder Mobiltelefone angeschafft werden. Auch 2018 würden die Sicherheitspartnerschaften weiter gefördert, kündigte Schröter an.

Rund 80 000 Euro gingen an Jugendfeuerwehren für Computertechnik, Bekleidung oder die Organisation von Jugendtreffen. Über den Landespräventionsrat Brandenburg erhielten zudem zehn Projekte - beispielsweise gegen Jugendgewalt und Mobbing - mehr als 86 000 Euro.