| 13:09 Uhr

Laster auf dem nördlichen Berliner Ring in Brand geraten

Ein Blaulicht der Feuerwehr. Foto: Stephan Jansen/Archiv
Ein Blaulicht der Feuerwehr. Foto: Stephan Jansen/Archiv FOTO: Stephan Jansen
Berlin. Auf dem nördlichen Berliner Ring ist am Dienstagvormittag ein Lastwagen in Brand geraten. Wie eine Sprecherin der Brandenburger Polizeidirektion Nord sagte, ereignete sich das Unglück auf der Autobahn 10 zwischen Dreieck Pankow und Berliner Landesgrenze. In Fahrtrichtung Prenzlau sei die Autobahn zunächst komplett gesperrt, der Verkehr werde umgeleitet. Nach ersten Informationen sollte das Fahrerhaus des Sattelzugs ohne Ladung brennen. dpa

Auf dem nördlichen Berliner Ring ist am Dienstag ein Lastwagen in Brand geraten. Das Fahrerhaus des Sattelzugs ohne Ladung brannte komplett aus. Wie eine Sprecherin der Brandenburger Polizeidirektion Nord sagte, ereignete sich das Unglück gegen 10.00 Uhr auf der Autobahn 10 zwischen Dreieck Pankow und Berliner Landesgrenze.

In Fahrtrichtung Prenzlau war die Autobahn zunächst komplett gesperrt, der Verkehr wurde umgeleitet. Gegen 10.50 konnte der linke, bis 11.10 Uhr auch der mittlere Fahrstreifen wieder freigegeben werden. Der Lastwagen war am frühen Dienstagnachmittag noch nicht geborgen. Der Fahrer des Lastwagens blieb unverletzt.