| 15:46 Uhr

Landesregierung: Freiwillige Gemeindekooperationen fördern

Der Innenminister Brandenburgs, Karl-Heinz Schröter (SPD). Foto: B. Settnik/Archiv
Der Innenminister Brandenburgs, Karl-Heinz Schröter (SPD). Foto: B. Settnik/Archiv FOTO: Bernd Settnik
Potsdam. Brandenburgs rot-rote Landesregierung will künftig freiwillige Zusammenschlüsse und die Zusammenarbeit von Gemeinden fördern. Neben der amtsfreien Gemeinde und den Ämtern sollen dazu zwei neue Verwaltungsmodelle eingeführt werden: die Verbandsgemeinde und die sogenannte Mitverwaltung. Das geht aus einem am Dienstag vom Kabinett verabschiedeten Gesetzentwurf hervor. „Jeder kann, keiner muss“, betonte Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD). Um die Kooperationen zu unterstützen, will die Koalition 77,8 Millionen Euro in die Hand nehmen - als Pauschale für einmalige Kosten und für eine Teilentschuldung. Das Gesetz muss vom Landtag beschlossen werden. dpa