| 06:53 Uhr

Landeskirche feiert Reformationstag in Spandau

Eine Kerze steht neben der Bibel nach Martin Luther. Foto: Peter Endig/Archiv
Eine Kerze steht neben der Bibel nach Martin Luther. Foto: Peter Endig/Archiv FOTO: Peter Endig
Berlin. Mit einem Gottesdienst in der Spandauer St.-Nikolai-Kirche feiert die evangelische Landeskirche Berlin-Brandenburg am kommenden Dienstag (31. Oktober, 10.00 Uhr) das Reformationsjubiläum. Das Gotteshaus in der Spandauer Altstadt gilt als die Reformationskirche für das Kurfürstentum Brandenburg. Am 1. November 1539 ließ sich hier Joachim II. das Abendmahl erstmals öffentlich nach evangelischer Lehre in beiderlei Gestalt mit Brot und Wein reichen. dpa

Erwartet werden unter anderem Landesbischof Markus Dröge sowie die Regierungschefs von Berlin und Brandenburg, Michael Müller und Dietmar Woidke (beide SPD). Rund um die Kirche lädt der Luthermarkt vier Tage lang in das mittelalterliche Spandau ein. An den 800 Jahre alten Kirchenmauern treffen sich Krämer, Händler und Garköche. Geplant sind außerdem ein Festumzug, Ausstellungen und Vorträge.

Die zentrale Feier zum Reformationstag ist in Wittenberg geplant, wo der Überlieferung nach am 31. Oktober 1517 Martin Luther seine 95 Thesen gegen den Ablasshandel veröffentlichte.

Evangelische Kirche Spandau