ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:18 Uhr

Kovac vor Pokalfinale: Müssen ans Maximum kommen

Niko Kovac, Trainer von Eintracht Frankfurt. Foto: Soeren Stache
Niko Kovac, Trainer von Eintracht Frankfurt. Foto: Soeren Stache FOTO: Soeren Stache
Berlin. Nach acht Monaten Verletzungspause kehrt Manuel Neuer in den Kader des FC Bayern München zurück. Der Weltmeister trat die Reise nach Berlin an und wird am Samstag erstmals seit September 2017 wieder zum Aufgebot des deutschen Fußball-Rekordmeisters zählen. Dies teilte der FC Bayern am Freitag mit. Dies sei die „vielleicht schönste Nachricht des Tages“. dpa

Niko Kovac will sich nach gut zwei Jahren mit einem Pokal-Triumph von Eintracht Frankfurt verabschieden. „Wir müssen alles abrufen und ans Maximum kommen. Und wir müssen darauf hoffen, dass die Bayern nicht solch einen guten Tag erwischen. Dann kann morgen etwas passieren“, sagte Kovac vor dem Endspiel an diesem Samstag (20.00 Uhr) gegen den Rekord-Pokalsieger aus München. „Wir wollen es schaffen. Die Lockerheit ist da.“

Für den 46-Jährigen ist es das letzte Spiel als Eintracht-Trainer. Im Sommer tritt er bei den Bayern die Nachfolge von Jupp Heynckes an. „Das Finale ist ein schönes Abschiedsgeschenk“, sagte Kovac. „Ich habe eine tolle Zeit erlebt, deshalb ist etwas Wehmut dabei. Ich hoffe auf ein positives Erlebnis, damit wir alle freudestrahlend nach Hause fahren können.“

Kader Eintracht Frankfurt

Sieger und Endspiele