| 17:41 Uhr

Kiwic schießt Turbine ins Pokal-Viertelfinale

Bielefeld/Potsdam. Der dreimalige Frauen-Pokalsieger Turbine Potsdam steht nach einem schmucklosen 2:1 (1:0) bei Arminia Bielefeld im Viertelfinale. Zur Matchwinnerin für die Mannschaft von Trainer Matthias Rudolph wurde am Sonntag Rahel Kiwic, die mit zwei Kopfballtoren für den Favoritensieg sorgte. Gegen den vom Ex-Nationalspieler der DDR, Markus Wuckel, trainierten Siebten der 2. Liga war Turbine zwar im Pokalmatch das spielbestimmende Team. Doch bei frostigen Temperaturen in Schüco-Arena benötigt der Bundesligist zwei Standards, um eine Runde weiter zu kommen. Jeweils nach Eckbällen war die Schweizer Nationalspielerin Kiwic per Kopf erfolgreich (18., 72.). dpa

In der Schlussphase wurde die Partie nach einer Roten Karte für die Potsdamerin Felicitas Rauch (85.) noch einmal spannend. Doch mehr als der Anschlusstreffer in der Nachspielzeit durch Sarah Grünheid (90.+5) zum 1:2-Endstand gelang der Arminia nicht mehr.