| 13:26 Uhr

BER-Aufsichtsratschef
Kein Plan B für BER-Eröffnung

Rainer Bretschneider, Aufsichtsratsvorsitzender der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB).
Rainer Bretschneider, Aufsichtsratsvorsitzender der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB). FOTO: Soeren Stache / dpa
Berlin. Nach der Bekanntgabe des neuen Eröffnungstermins für den Hauptstadtflughafen BER im Herbst 2020 lehnt Chefaufseher Rainer Bretschneider alternative Planungen für den Fall neuer Verzögerungen ab. dpa

«Wir wären ja nicht ganz klar im Kopf, wenn wir bei Entscheidungen über den Termin gleichzeitig einen Plan B beschließen würden», sagte Bretschneider am Samstag dem RBB.

«Welche Baufirma würde noch irgendeinen Termin einhalten, wenn die Auftraggeber jetzt schon von ihren eigenen Terminen abrücken würden?», fragte der Kontrolleur. «Also: Wir wollen mit Hochdruck eröffnen, wir wollen mit Hochdruck fertig werden und nicht über Auswegmöglichkeiten sinnieren.»

Am Freitag hatte der Aufsichtsrat der Berliner Flughafengesellschaft mitgeteilt, dass der drittgrößte deutsche Airport nach einer Serie bereits geplatzter Eröffnungstermine nunmehr im Oktober 2020 in Betrieb gehen soll. Die Bauarbeiten im Hauptterminal, in dem es immer wieder Probleme gab, sollen schon Ende 2018 abgeschlossen sein. Grünen-Bundestagsfraktionschef Anton Hofreiter hatte einen Plan B gefordert, falls das Hauptterminal nicht rechtzeitig fertig wird.