| 08:59 Uhr

Kalou will seine Tor-Premiere gegen Köln: Pokal als Warnung

Salomon Kalou von Berlin spielt einen Pass. Foto: Jan Kuppert/Archiv
Salomon Kalou von Berlin spielt einen Pass. Foto: Jan Kuppert/Archiv FOTO: Jan Kuppert
Berlin. Tore müssen her! Nach drei Heimspielen ohne eigenen Treffer will Hertha BSC die Berliner Fans endlich wieder zum Jubeln bringen. „Die Kölner haben nichts mehr zu verlieren. Und gegen Teams, die in solch einer Situation stecken, ist es immer schwierig zu spielen“, warnte allerdings Routinier Salomon Kalou vor dem heutigen Heimspiel des Berliner Fußball-Bundesligisten gegen den 1. FC Köln. 2018 gelang noch kein Sieg im Olympiastadion. dpa

„Für uns wird es darauf ankommen, wieder unseren Killerinstinkt zu zeigen, den wir in der zweiten Hälfte in Mönchengladbach haben missen lassen“, ergänzte der Stürmer von der Elfenbeinküste. Trotz guter Möglichkeiten hatte Hertha zuletzt mit 1:2 bei der Borussia verloren.

Kalou will den derzeitigen Platz zehn aber nicht zu negativ bewerten. „Und auch wenn es unser Ziel war, die Gruppenphase der Europa League zu überstehen, können wir zufrieden mit dem Saisonverlauf sein. Denn am Beispiel des 1. FC Köln sieht man, wie es auch laufen kann – schließlich kämpfen die Kölner um den Klassenerhalt“, sagte der 32-Jährige auf der Homepage des Hauptstadtclubs.

Kalou selbst hat gegen Köln noch nie getroffen: „Dann ist es höchste Zeit, das zu korrigieren.“ Mit elf Treffern ist der Ivorer bester Liga-Torschütze der Hertha.

Trainer Pal Dardai muss wegen der Verletzungsprobleme bei Fabian Lustenberger das zentrale Mittelfeld umbauen. Neben Arne Maier könnte Per Skjelbred oder Vladimir Darida rücken. Für den Tabellenletzten aus Köln ist die Partie im Olympiastadion wohl die letzte Chance, bei sechs Zählern Rückstand nochmals Relegationsplatz 16 anzugreifen. Die Berliner sind allerdings gewarnt: Der FC hat Hertha in dieser Saison im Olympiastadion schon einmal überrascht - mit 3:1 im Pokal.

Spielplan Hertha BSC

Kader Hertha BSC

Bundesliga-Tabelle