| 20:21 Uhr

Kabeldieb an Bahnstrecke im Waldstück erwischt

Berlin. Einen mutmaßlichen Kabeldieb haben Polizisten in einem Wald an einer Bahnstrecke in Berlin gestellt. Die Beamten beobachteten den 32-Jährigen am Sonntag in Treptow-Köpenick zwischen den Bahnhöfen Friedrichshagen und Rahnsdorf, wie die Bundespolizei am Montag mitteilte. Als er die Polizisten gesehen habe, habe er Arbeitshandschuhe in Richtung eines Baumes geworfen. Auf Nachfrage erklärte er den Beamten, er mache einen Spaziergang. Dabei habe er im Wald abgelegte Kupferkabel entdeckt, die er mitnehmen wolle. Die Polizisten entdeckten jedoch ein Depot mit mehreren Kupferkabeln. dpa

Bei weiteren Ermittlungen stellte sich zudem heraus, dass der Tatverdächtige bereits 2016 in der Nähe des aktuellen Tatorts erwischt worden war. Die Polizisten nahmen den Mann vorläufig fest. Gegen ihn wird wegen des Verdachts des schweren Diebstahls ermittelt. Bei einer Wohnungsdurchsuchung stießen die Ermittler auf Kupferkabel, Kupferlitzen und Stahlseile sowie auf eine Schreckschusswaffe und einen Dolch.