| 12:29 Uhr

Juwelier mit Schusswaffe bedroht und ausgeraubt

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archiv
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archiv FOTO: Friso Gentsch
Berlin. Ein 29-jähriger Juwelier ist in Berlin-Reinickendorf mit einer Schusswaffe bedroht und niedergeschlagen worden. Nachdem der Mann sein Geschäft in der Berliner Straße am Mittwochabend bereits zugeschlossen hatte, klingelte es an der Tür, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Ein maskierter Mann drängte darauf den Juwelier mit einer Schusswaffe in den Laden. dpa

Anschließend soll er ihn mit einem unbekannten Gegenstand von hinten niedergeschlagen haben, so dass der Juwelier vermutlich kurze Zeit bewusstlos war. Als er wieder zu sich kam, war der Räuber den Angaben zufolge mit Schmuck und Geld entkommen. Der 29-Jährige erlitt einen Schock und wurde mit einer Kopfverletzung im Krankenhaus behandelt.

Mitteilung der Polizei