| 08:30 Uhr

Junge hat es eilig: Frau gebärt Baby auf Gehweg

Berlin. Geburt auf dem Gehweg: Eine Frau hat einem Medienbericht zufolge in Berlin-Reinickendorf direkt vor ihrer Haustür ein Kind zur Welt gebracht. Das Baby sei am Donnerstag im strömenden Regen auf dem Gehweg geboren worden, berichtete die „B.Z.“ in ihrer Onlineausgabe. Die Hochschwangere wollte demnach wegen ihrer einsetzenden Wehen in ein Krankenhaus gehen, kam aber nur bis vor die Haustür. Die Berliner Feuerwehr konnte zwar keine Details nennen, ein Sprecher bestätigte jedoch: „Es gab einen Einsatz mit dem Hinweis: „Geburt vor dem Haus.““ Die Frau und ihr Baby sind laut „B.Z.“ wohlauf. Sie seien in ein Krankenhaus gebracht worden. dpa

Geburt auf dem Gehweg: Eine Frau hat in Berlin-Reinickendorf ein Kind vor ihrer Haustür zur Welt gebracht. Nachdem die Wehen einsetzten, wollte die Frau offenbar noch ins Krankenhaus, schaffte es aber nur bis auf den Gehweg vor ihrem Wohnhaus. Als zwei Polizisten eintrafen, war der Geburtsvorgang bereits eingeleitet, wie die Polizei am Freitagmorgen mitteilte.

Mit der Hilfe der beiden Beamten und umringt von helfenden Nachbarn gebar die Frau einen Jungen. „Anwohner hielten das Kind bereits auf dem Arm, als Sanitäter und Notarzt ankamen“, sagte eine Polizeisprecherin. Mutter und Kind konnten gesund und wohlauf in eine Klinik gebracht werden. Zuvor hatte die „B.Z.“ berichtet. Zum Alter der Mutter machte die Polizei zunächst keine Angaben.