| 07:42 Uhr

Jahresauftakt für Hertha und Union: Fahrplan und Ziele

Hertha-Trainer Pal Dardai geht vor Spielbeginn durchs Stadion. Foto: Hendrik Schmidt/Archiv
Hertha-Trainer Pal Dardai geht vor Spielbeginn durchs Stadion. Foto: Hendrik Schmidt/Archiv FOTO: Hendrik Schmidt
Berlin. Gut zwei Wochen nach dem Abschied in die Winterpause starten Hertha BSC und der 1. FC Union Berlin die Vorbereitung auf das neue Fußball-Jahr. Beide Berliner Profi-Clubs nehmen heute wieder das Training auf. Der Fahrplan und die Ziele im Überblick: Von Florian Lütticke, dpa

FAHRPLAN HERTHA BSC: Nur elf Tage nach der ersten gemeinsamen Übungseinheit 2018 steht für den Fußball-Bundesligisten bereits das erste Rückrundenspiel beim VfB Stuttgart an - deshalb geht es für das Team von Trainer Pal Dardai diese Saison nicht ins Trainingslager. Am Samstag nimmt Hertha neben den Ligakonkurrenten 1. FC Köln und Hannover 96 am Wintercup bei Arminia Bielefeld teil. Von den zuletzt verletzten Spielern sollen Vladimir Darida und Valentin Stocker wieder ins Training zurückkehren.

ZIELE HERTHA BSC: Nach einer Hinrunde mit reichlich Auf und Ab zeigte die Tendenz mit zwei Siegen und einem Unentschieden vor der Winterpause wieder deutlich nach oben. Nur noch vier Zähler beträgt der Rückstand auf die internationalen Ränge. Doch für Hertha gilt es den „Fluch der Rückrunde“ (Geschäftsführer Michael Preetz) zu beenden - in den vergangenen vier Saisons nach dem Wiederaufstieg zeigte der Hauptstadtclub teils frappierende Leistungseinbrüche.

FAHRPLAN 1. FC UNION BERLIN: Für den Zweitligisten aus Köpenick geht es nach dem ersten Training am Dienstag erst am 23. Januar bei Holstein Kiel wieder um Punkte. Deshalb reist das Union-Team um Trainer André Hofschneider am Samstag in ein einwöchiges Trainingslager ins spanische Oliva Nova. Dort stehen zwei Vorbereitungsspiele gegen den belgischen Erstligisten KAA Gent (10. Januar) und Drittligist SV Wehen Wiesbaden (12. Januar) an. Fünf Tage später folgt ein weiterer Test gegen Ligarivale FC Ingolstadt.

ZIELE 1. FC UNION BERLIN: Der angestrebte Aufstieg ist vorerst in weite Ferne gerückt, als Tabellensechster fehlen Union bereits sieben Punkte auf den Relegationsplatz. Auch der überraschende Trainerwechsel von Jens Keller zu André Hofschneider zeigte zum Jahresende noch nicht den erwünschten Effekt. Die letzten beiden Pflichtspiele 2018 unter dem neuen Coach gingen verloren, seit fünf Partien wartet Union auf einen Sieg. Zumindest hat der Club eine mögliche Trendwende in eigener Hand: Gleich drei der ersten vier Spiele - in Kiel, gegen den 1. FC Nürnberg und Fortuna Düsseldorf - gehen gegen direkte Konkurrenten im Aufstiegsrennen.

Spielplan Hertha BSC

Kader Hertha BSC

Bundesliga-Tabelle

Hertha-Vorschau

Hertha-Termine

Tabelle und Ergebnisse 2. Bundesliga

Spielplan 1. FC Union Berlin

Kader 1. FC Union Berlin