| 14:44 Uhr

IHK-Betriebe können nicht alle Ausbildungsplätze besetzen

Der Hauptgeschäftsführer der IHK Berlin, Jan Eder. Foto: Arno Burgi/Archiv
Der Hauptgeschäftsführer der IHK Berlin, Jan Eder. Foto: Arno Burgi/Archiv FOTO: Arno Burgi
Berlin. Weniger junge Leute haben sich bei den Industrie- und Handelsunternehmen in Berlin um einen Ausbildungsplatz beworben. Für das Ausbildungsjahr 2017/2018 meldeten sich rund 20 800 Bewerber - das waren rund 900 weniger als im Vorjahr, wie die Industrie- und Handelskammer (IHK) am Mittwoch mitteilte. Insgesamt seien etwa 8300 Verträge geschlossen worden. Knapp 1200 Plätze blieben unbesetzt. dpa

„Der Berliner Ausbildungsmarkt hat ein Bewerber- und Besetzungsproblem“, sagte IHK-Hauptgeschäftsführer Jan Eder laut Mitteilung. Schon jetzt fehlten Tausende qualifizierte Fachkräfte. Die IHK-Betriebe bilden zum Beipiel Kaufleute aus, das Handwerk erfasst eigene Daten. Die Bundesagentur für Arbeit veröffentlicht voraussichtlich Ende Februar Zahlen zum gesamten Ausbildungsmarkt.

Mitteilung der IHK