| 07:46 Uhr

Horst Krause: „Ich will den Leuten nichts vorspielen“

Horst Krause steht vor einem Plakat des Films "Krügers Odyssee". Foto: Jens Kalaene/Archiv
Horst Krause steht vor einem Plakat des Films "Krügers Odyssee". Foto: Jens Kalaene/Archiv FOTO: Jens Kalaene
Berlin. Horst Krause (76) wird immer wieder mit seinen Filmfiguren verwechselt - sein Berufsgeheimnis sozusagen. „Ich will den Leuten nichts vorspielen“, sagte der Schauspieler im Interview der Deutschen Presse-Agentur. „Ich will glaubwürdig sein“, so Krause. „Eine Art Vorbild ist da der französische Schauspieler Jean Gabin. Jean Gabin war immer Jean Gabin. Egal was er gemacht hat. Das konnte niemand nachspielen.“ dpa

Seinen Mitmenschen gibt Krause einen Rat mit auf den Weg: „Jeden Morgen bevor man das Haus verlässt, sollte man sich zwei Dinge durch den Kopf gehen lassen: Respekt und Toleranz meinen Mitmenschen gegenüber!“

In seinem neuen Film „Krügers Odyssee“ geht Horst Krause als Berliner Rentner Paul Krüger wieder auf Reisen. Das Erste zeigt die Komödie am Freitag (5. Januar) um 20.15 Uhr.