| 10:06 Uhr

Himmelsscheibe von Nebra 2018 in Berlin

Eine Nachbildung der „Himmelsscheibe von Nebra“ ist zu sehen. Foto: Jan Woitas/Archiv
Eine Nachbildung der „Himmelsscheibe von Nebra“ ist zu sehen. Foto: Jan Woitas/Archiv FOTO: Jan Woitas
Halle/Berlin. Die Himmelsscheibe von Nebra geht 2018 erstmals seit zehn Jahren wieder auf Reisen. „Vom 21. September bis Anfang November 2018 ist die Scheibe für sechs Wochen in der nationalen Archäologieausstellung „Bewegte Zeiten. Archäologie in Deutschland“ im Berliner Martin-Gropius-Bau zu sehen“, sagte der Direktor des Museums für Vor- und Frühgeschichte der Staatlichen Museen zu Berlin, Matthias Wemhoff, der Deutschen Presse-Agentur. „Das ist ein Novum, weil die Himmelsscheibe sonst nicht ausgeliehen wird.“ dpa

Zuletzt war die Himmelsscheibe außerhalb Sachsen-Anhalts 2007 in Basel (Schweiz) zu sehen. Davor war sie in Österreich und Dänemark ausgestellt worden. Die Himmelsscheibe gilt als die älteste konkrete Sternenabbildung der Menschheitsgeschichte.

Infos zur Berliner Ausstellung "Bewegte Zeiten"