| 13:29 Uhr

Hertha weiter ohne Leckie und Darida

Trainer Pal Dardai von Berlin vor dem Spiel. Foto: Patrick Seeger/Archiv
Trainer Pal Dardai von Berlin vor dem Spiel. Foto: Patrick Seeger/Archiv FOTO: Patrick Seeger
Berlin. Die Vorbereitung auf die nächste Europa-League-Partie läuft bei Hertha BSC. Am Donnerstag (21.05 Uhr) soll gegen Sorja Luhansk im vierten Gruppenspiel endlich der erste Sieg gelingen. Das jüngste 2:1 in der Bundesliga gegen den Hamburger SV soll dem Berliner Fußball-Erstligisten dafür die nötige Sicherheit geben. „Jetzt gilt es für uns dranzubleiben“, sagte Trainer Pal Dardai. Hertha braucht unbedingt drei Punkte, um die Minimalchance auf das Weiterkommen zu erhalten. dpa

Mathew Leckie und Vladimir Darida können gegen die Ukrainer nicht helfen. Mit einer Rückkehr von Offensivspieler Leckie ins Team rechnet Dardai erst nach der Länderspielpause: „Es kann vieles passieren, aber eine Wunderheilung bei der Muskulatur gibt es nicht.“ Nach dem Ligaspiel am Sonntag beim VfL Wolfsburg fliegt Leckie zur australischen Nationalmannschaft, die in den Playoffs um die Teilnahme gegen Honduras um die WM-Teilnahme 2018 kämpft. „Bestimmt muss er hingehen. Ich hoffe, dass die Menschen dort vernünftige Entscheidungen treffen“, sagte Dardai. „Ich kann da nicht reinreden. Mein Wunsch ist, dass er gesund ist, wenn er zurückkehrt.“

Ein Comeback von Mittelfeldspieler Darida nach einer Bänderverletzung im Knie konnte der Ungar ebenfalls noch nicht terminieren. Der Tscheche fehlt seit zwei Wochen. „Das dauert noch lange, es ist schwierig, etwas zu sagen“, erklärte Dardai dazu.

In der Europa League haben die Berliner bisher nur einen Punkt geholt. Vor knapp zwei Wochen gab es in der Auswärtspartie gegen Luhansk eine 1:2-Niederlage. Trainer Dardai will wieder die Personalrotation anschmeißen. „Es geht schon noch was, aber wir wissen, was erreicht werden muss - und das sind neun Punkte in drei Spielen“, sagte Innenverteidiger Sebastian Langkamp.

Tabelle der Fußball-Bundesliga

Homepage von Hertha BSC

Hertha-Kader

Informationen zum Europa-League-Spiel gegen Luhansk