| 20:23 Uhr

Hertha unterliegt Köln zuhause mit 1:3

Berlins Karim Rekik liegt nach einem Zweikampf am Boden. Foto: Annegret Hilse
Berlins Karim Rekik liegt nach einem Zweikampf am Boden. Foto: Annegret Hilse FOTO: Annegret Hilse
Berlin. Kölle lebt! Zwei Tage nach der Blitztrennung von Manager Jörg Schmadtke hat sich der Krisenclub mit einer beeindruckenden Vorstellung zurückgemeldet und Hertha BSC aus dem DFB-Pokal geschmissen. Der in der Fußball-Bundesliga noch sieglose Tabellenletzte 1. FC Köln gewann am Mittwoch in der 2. Runde des nationalen Cups 3:1 (2:0) in Berlin. Simon Zoller (35. Minute), Dominic Maroh (43.) und Christian Clemens (64.) brachten die Gäste in Führung. Hertha schaffte vor 33 459 Zuschauern im Olympiastadion durch Niklas Stark (69.) nur noch den Anschluss und geht jetzt unruhigen Zeiten entgegen. Von Jens Mende, dpa