| 20:02 Uhr

Hertha ohne Lazaro: Schieber erstmals wieder im Kader

Trainer Pal Dardai von Hertha BSC. Foto: Soeren Stache/Archiv
Trainer Pal Dardai von Hertha BSC. Foto: Soeren Stache/Archiv FOTO: Soeren Stache
Berlin. Hertha BSC will seine Tormisere im Olympiastadion beenden. Am 28. Spieltag der Fußball-Bundesliga treffen die Berliner heute (20.30 Uhr/Eurosport) auf den abstiegsbedrohten VfL Wolfsburg. Nach 212 Minuten ohne eigenen Treffer vor heimischer Kulisse soll mit dem zweiten Sieg in Serie ein Schritt aus dem Tabellen-Mittelfeld nach oben gelingen. Coach Pal Dardai stehen bis auf den gelbgesperrten Nationalspieler Marvin Plattenhardt voraussichtlich alle Leistungsträger zur Verfügung. Die Partie findet zur ungewohnten Zeit am Samstagabend statt, da der Karfreitag traditionell spielfrei ist. dpa

Fußball-Bundesligist Hertha BSC muss in der Partie gegen den VfL Wolfsburg auf Valentino Lazaro verzichten. Der österreichische Offensivspieler fehlt in der Partie am Karsamstag (20.30 Uhr/Eurosport) mit einem grippalen Infekt, wie die Berliner via Twitter mitteilten. Für Lazaro rückt Mathew Leckie in die Startelf. In der Sturmspitze bekommt wie schon beim 2:1 beim Hamburger SV vor der Länderspielpause Kapitän Vedad Ibisevic zunächst den Vorzug vor Davie Selke.

Nach langer Verletzung steht Julian Schieber erstmals seit mehr als einem Jahr wieder im Kader. Der Stürmer wurde von Berlins Coach Pal Dardai in den Kader berufen und sollte zunächst auf der Bank sitzen. Schieber hatte sich im Februar 2017 eine schwere Knieverletzung zugezogen und seitdem kein Spiel mehr bestritten. „Er macht einen sehr guten Eindruck“, sagte Dardai vor der Partie über den Angreifer und sprach von einem „Top-Niveau“ im Training.

Spielplan Hertha BSC

Kader Hertha BSC

Bundesliga-Tabelle

Hertha-Termine

Hertha-Tweet