| 12:20 Uhr

Hertha-Manager Preetz: Kein Grund zu grundsätzlicher Kritik

Herthas Manager Michael Preetz. Foto: Soeren Stache/Archiv
Herthas Manager Michael Preetz. Foto: Soeren Stache/Archiv FOTO: Soeren Stache
Berlin. Auch nach nur einem Sieg in den jüngsten sieben Ligaspielen sieht Manager Michael Preetz von Hertha BSC für seinen Club weiter gute Gründe für Zuversicht. „Natürlich muss man aufpassen“, erklärte der einstige Torjäger zum Abrutschen des Berliner Fußball-Bundesligisten auf Rang 14. Doch mit 14 Punkten sei es auch so, „wenn man zweimal gewinnt, dass man nach oben rutscht. Natürlich muss man das auch erstmal machen“, bemerkte Preetz: „Es geht mehr um die Leistung der Mannschaft.“ Und die habe trotz des jüngsten 2:4 gegen Borussia Mönchengladbach über weite Phasen durchaus gestimmt. dpa

Wenn ein Gegner wie Gladbach in der Anfangsphase alles trifft, könne „das auch mal schlimmer ausgehen“, bemerkte der Manager. Doch sein Teams sei bis zum vierten Tor des Gegners „eigentlich im Spiel“ gewesen: „Es ist echt schade. Wir hatten viele gute Phasen. Wir haben viele gute Momente gehabt in der Offensive.“

Gegentore wie gegen Gladbach - insgesamt hat Hertha in dieser Saison schon 19 Treffer kassiert - gebe es im Fußball. „Das ist nicht etwas, wo man mit einer grundsätzlichen Kritik ansetzen kann“, betonte Preetz. Allerdings sagte er auch: „Die Aufgabe ist, bis Weihnachten natürlich Punkte zu sammeln.“ Am Donnerstag müssen die Berliner in der Europa League bei Athletic Bilbao gewinnen, um die Chancen auf eine Weiterkommen zu wahren.

Kader Hertha BSC

Spielplan Hertha BSC

Bundesliga-Tabelle