| 16:12 Uhr

Hertha-Coach Dardai fordert: „Wir müssen in Köln punkten“

Herthas Trainer Pal Dardai. Foto: Soeren Stache/Archiv
Herthas Trainer Pal Dardai. Foto: Soeren Stache/Archiv FOTO: Soeren Stache
Berlin. Fußball-Bundesligist Hertha BSC will nach dem bitteren Aus im Europapokal am Sonntag (18.00 Uhr) bei Schlusslicht 1. FC Köln ein Erfolgserlebnis feiern. „Wir müssen einfach das Ergebnis akzeptieren und schnell regenerieren. Es wird schwer genug, wir müssen in Köln punkten“, sagte Trainer Pal Dardai. dpa

Trotz der unglücklichen 2:3-Niederlage in Bilbao war der Coach mit dem Auftritt seines Teams nicht unzufrieden. „Wenn wir die Bilbao-Leistung mitnehmen, wird das reichen“, sagte der Ungar, der auf die Reisestrapazen der Spanienreise ungewöhnlich reagierte: Die Profis sollen auch in der Nacht zum Sonntag noch in ihren eigenen Betten schlafen, erst am Spieltag geht es nach Köln.

Im Rheinland treten die Teams mit den meisten Strafstößen gegen sich an. Hertha und der FC verursachten beide jeweils fünf Elfmeter in der laufenden Saison gegen sich. Das ist der höchste Wert in der Liga. In Bilbao auf europäischer Bühne gab es gleich zwei Strafstöße gegen die Berliner. Hertha-Trainer Pal Dardai reagierte mit Sarkasmus darauf und schlug seinen beiden Innenverteidigern vor: „Vielleicht sollten Karim Rekik und Sebastian Langkamp mal in die Kirche gehen und zusammen beten.“

Das strapaziöse Spiel in Nordspanien überstanden die Berliner ohne größere Verletzungen. „Marvin Plattenhardt erhielt einen Pferdekuss, ich rechne aber am Samstag im Training wieder mit ihm“, sagte Dardai, der weiter auf den verletzen Verteidiger Niklas Stark verzichten muss. Der Ungar erwartet ihn in der kommenden Woche zurück auf dem Trainingsplatz.

Kader Hertha BSC

Spielplan Hertha BSC

Spielerstatistiken

Bundesliga-Tabelle